Schokolade in der Kosmetik

Freitag, 04. März 2011
KATEGORIE: Allgemein

Durch den Genuss von Schokolade werden Endorphine ausgeschüttet, je höher der Anteil an Kakao, desto höher die Glückshormone, dies ist seit langem bekannt. Schokolade hält seit einiger Zeit jedoch auch immer häufiger in der Kosmetik Einzug, weil durch den reinen Kakao sogar Wunden geheilt werden können. Auch im Bereich Wellness ist das süße Lebenselixier auf dem Vormarsch, beispielsweise werden Gesichtsmasken oder Bäder mit heißer Schokolade angeboten. Doch sind die Pflegeprodukte mit Schokolade tatsächlich so wirkungsvoll wie diese angepriesen werden?

Wissenschaftliche Studien belegen heilende Wirkung der Kakaopflanze
Demzufolge soll der regelmäßige Genuss von Schokolade mit hohem Kakaoanteil vorbeugend gegen Krebs, Herzinfarkt und andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wirken. Die Endorphine nach dem süßen Genuss wirken sogar gegen Depressionen, denn die Glückshormone sorgen einfach für ein besseres Lebensgefühl.

Die in der Kakaobohne enthaltenen Wirkstoffe können sogar zu einem schnelleren Heilungsprozess bei Wunden auf der Haut beitragen, da das Hautzellenwachstum durch die Kakaowirkstoffe beschleunigt wird.

Schokolade in der Kosmetik – nur geringer Anteil in den Pflegeprodukten
Die immer beliebter werdenden Pflegeprodukte mit Schokolade in der Kosmetik enthalten meist nur einen geringen Anteil an Schokolade, bzw. Kakao. Kosmetikprodukte mit Kakaobutter können gegen trockene Haut wirken und die Hautpflege unterstützen, doch für die heilende Wirkung der Kakaobohne ist der Anteil in der Regel zu gering.
Wellness-Anwendungen mit Schokolade und Kakao sind dennoch nicht ohne Wirkung, denn die Endorphine sorgen für ein angenehmes Lebensgefühl und der Ausstoß der Glückshormone während den Anwendung unterstützt die wohltuende Entspannung.

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • MisterWong
  • Ask
  • Furl
  • Live-MSN
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Technorati
  • SEOigg

Einen Kommentar dazu schreiben: